Wir bilden fort und weiter!

Fachliche Zusatzqualifikation und hohe soziale Kompetenz unserer Beschäftigen tragen zu einem positiven Bild in der Öffentlichkeit und in Fachkreisen bei. Aus diesem Grunde sind wir Mitglied sowohl in Fort- und Weiterbildungsverbünden als auch in Fachorganisationen. Darüber hinaus nehmen wir regelmäßig an Kongressen und Fachtagungen teil.

Intensivpflege, Anästhesie und Operationsdienst

Fachweiterbildung Intensivpflege und Anästhesie, Fachweiterbildung Operationsdienst

Diese Angebote gelten ausschließlich für hausinterne Pflegekräfte.

Weiterbildungsziele

Die immer komplexer werdenden Aufgaben der Pflege sowohl in der Intensivpflege/Anästhesie als auch im Operationsdienst im Bereich der Pflege, der Technik, der Ausbildung und der Administration erfordern eine spezielle Weiterbildung. Ziel der Weiterbildung ist es, in einem engen Theorie-Praxis-Bezug entsprechend dem allgemein anerkannten Stand pflegewissenschaftlicher, medizinischer und weiterer bezugswissenschaftlicher Erkenntnisse fachliche, personale, soziale und methodische Kompetenzen zu eigenverantwortlichen Pflege von Menschen in unterschiedlichen Handlungssituationen, bei operativen und sonstigen invasiven Maßnahmen zu vermitteln.

Form und Dauer der Weiterbildung

Die Weiterbildungen erfolgen jeweils in einer zweijährigen berufsbegleitenden und modular ausgerichteten Form. Sie werden auf Grundlage der Weiterbildungs- und Prüfungsverordnung des Landes NRW und der Deutschen Krankenhaus Gesellschaft (DKG) vom 12. Dezember 2008 durchgeführt. Der theoretische Unterricht umfasst jeweils mindestens 720 Stunden und erfolgt sowohl an einzelnen Studientagen als auch in Blockwochen. Die praktische Weiterbildung beträgt mindestens 1.200 Stunden in den jeweiligen Praxisfeldern der Intensivmedizin und Anästhesie bzw. in den verschiedenen Operationsabteilungen. Die staatlich anerkannte Abschlussprüfung gliedert sich in einen praktischen, in einen schriftlichen und in einen mündlichen Teil.

Teilnahmevoraussetzungen

  • Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung Gesundheits- und Krankenpfleger/in oder Kinder-Gesundheits- und Krankenpflegerin.
  • Eine mindestens einjährige Berufstätigkeit im Pflegebereich, davon mindestens sechs Monate Erfahrung in der Intensivpflege/Anästhesie bzw. im operativen Bereich.

Beginn der Weiterbildung

Intensivpflege und Anästhesie/Operationsdienst: alle zwei Jahre jeweils auf Anfrage

Abschluss der Weiterbildung

Bei erfolgreichem Abschluss werden ein Zeugnis und eine Urkunde zur Führung der Berufsbezeichnung „Fachgesundheits- und Krankenpfleger für Intensivpflege-Anästhesie/Operationsdienst“ ausgestellt.

Ihr Ansprechpartner

Jan Gröber, Pflegedienstleiter

  • Telefon 0201 4089-2831
  • Telefax 0201 4089-2832
  • j.groeber[at]evk-werden.de

Anmeldung und nähere Informationen

Evangelisches Krankenhaus Essen-Werden gGmbH
Sekretariat Pflegedienstleitung
Pattbergstraße 1-3
45239 Essen

[/toggle]